Stacks Image 957_31
  • Stacks Image 957_35
  • Stacks Image 957_41
  • Stacks Image 957_43
  • Stacks Image 957_45
  • Stacks Image 957_47

Aktuelles


Republikaner fordern vollständigen Truppenabzug

Die hessischen Republikaner begrüßen die Absicht des US-Präsidenten Trump, aus Deutschland 9500 Soldaten abzuziehen. Dies sei aber unzureichend, geboten sei ein vollständiger Abzug der amerikanischen Truppen.
Der hessische Landesvorsitzende der Republikaner Bert-Rüdiger Förster stellte fest, dass bei den Amerikanern unverändert eine Besatzermentalität vorhanden sei. Dies habe sich beispielsweise in Wiesbaden gezeigt, wo noch vor wenigen Jahren ohne Absprache mit den zuständigen deutschen Behörden öffentliche Straßen gesperrt wurden, um ein amerikanisches Wohngebiet abzuschirmen. Ein ständiges Ärgernis sei es auch, wenn unter Benutzung deutscher Stützpunkte völkerrechtswidrig angebliche Terroristen entführt würden, um dann in das Foltergefängnis Guantanamo gebracht zu werden. Deutschland müsse endlich ein in vollem Umfang souveräner Staat werden. Das Parteiprogramm der Republikaner enthalte deshalb schon seit 1993 die Forderung nach Abzug aller fremden Truppen.
Dies setze allerdings verstärkte eigene Verteidigungsanstrengungen voraus. Erforderlich seien die Wiedereinführung der Wehrpflicht und erheblich mehr finanzielle Mittel für die Bundeswehr. Das Jammern der CDU über die Pläne Trumps sei völlig unredlich. Man könne nicht erwarten, dass die USA auf Dauer bereit seien, den erbärmlichen Zustand der Bundeswehr auszugleichen, den maßgeblich die CDU und ihre Kanzlerin zu verantworten hätten.
Förster verwies außerdem darauf, dass die Verminderung der US-Truppen seit 1990 sich auf die betroffenen Kommunen durchweg positiv ausgewirkt habe. So habe z.B. Hanau auf diese Weise einen Wachstumsschub erhalten und sei nur wegen der zivilen Nutzung der ehemaligen amerikanischen Kasernen auf dem Weg, Großstadt zu werden. Ähnlich sehe es in Darmstadt und Gießen aus. Auch Wiesbaden könne zweifellos Konversionsflächen ge-brauchen.
Hauptseite
Stacks Image 9
Stacks Image 14
Stacks Image 4
Stacks Image 24
Stacks Image 10

DIE REPUBLIKANER (REP)
Landesverband Hessen

Herr Bert-Rüdiger Förster
Thüringer Straße 9
63456 Hanau-Steinheim
Telefon.: +49 6181 96267
Telefax.: +49 6181 96163